Therapie

Ganzheitliches Therapieangebot

In unserem Reha-Zentrum betreut ein Therapeuten-Team aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen unsere Patienten und unterstützt sie dabei, ihre Leistungsfähigkeit wieder zu erlangen. Dieser ganzheitliche Blick ermöglicht es, die Reha-Therapie weitgehend individuell auf die jeweilige private, berufliche und soziale Situation des Patienten zu zuschneiden.

Wesentliche Bausteine des Reha-Therapieangebots sind:

 

Eine Besonderheit ist unser Gruppenkonzept: Circa 8 – 10 Patienten mit gleichen oder verwandten Diagnosen bilden zusammen eine Gruppe, die von jeweils einem festen Ansprechpartner aus dem Ärzte- und Therapeutenteam betreut wird.

Der Bezugstherapeut leitet seine Gruppe bei allen Basistherapien. Der Therapeut erkennt am besten die individuellen Fortschritte, kann den Verlauf beurteilen und den Therapieplan individuell anpassen. So kann jeder Patient in seinem Tempo und nach seinen Möglichkeiten trainieren und wird vom Rückhalt seiner Gruppe getragen und motiviert.

Der Bezugstherapeut begleitet zudem jeden einzelnen Patienten bei seiner ärztlichen Visite. Das sorgt für Kontinuität und ermöglicht Information auf kurzem Wege. Darüber hinaus gibt es in den Fallbesprechungen einen intensiven fachlichen Austausch zwischen den an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen. Die Behandlungsweise wird aus diesem ganzheitlichen Blickwinkel heraus besprochen und der Behandlungsplan bei Bedarf angepasst.  

Unser Angebot an Basistherapien:

  • Physiotherapeutische Einzelbehandlung und manuelle Lymphdrainage
  • Physikalische Therapie, z.B. Wärme- oder Kältebehandlungen und Elektrotherapie, passive und aktive Bewegungsschienen
  • Ausdauertraining
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Koordinationstraining
  • Gangschule / Nordic Walking
  • Alltagstraining
  • Wassergymnastik

Zusätzliche Therapieangebote:

  • Stabilisationstraining
  • arbeitsspezifisches Training
  • funktionelle Ergotherapie
  • Entspannungstraining
  • Alltags- und Hilfsmittelberatung
  • Orthopädische Werkstatt 

Alle Bausteine der Bewegungstherapie ergänzen sich und trainieren folgende Funktionen, damit Sie sich wieder sicher im Alltag bewegen können:

 
Kraft

Ziel der Medizinischen Trainingstherapie und des Stabilisationstrainings ist es, die gezielte Ansteuerung und die Kraft einzelner Muskelgruppen zu erhöhen, die bei täglichen Belastungen Stabilität geben und ein harmonisches Bewegungsverhalten ermöglichen.

Mit Hilfe von funktionellen Übungen, gezielten Kraftübungen und speziellen Stabilitätsübungen stimmt der Bezugstherapeut den Trainingsplan ab und variiert die Übungen sehr individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt je nach Ausgangssituation oder Therapieerfolg.

Mit speziellen Geräten der Medizinischen Trainingstherapie können gezielt Muskelgruppen trainiert werden, die durch Schmerz, Operation oder Bewegungseinschränkung nicht bzw. wenig angesteuert wurden. Zusätzlich werden mit modernen Trainingsmethoden funktionelle Bewegungsabläufe geschult, die das Zusammenspiel der Muskelgruppen untereinander für tägliche Bewegungen

Beweglichkeit

Mit der physiotherapeutischen Einzeltherapie, mit Hilfe der passiven Bewegungsschiene sowie der medizinischen Trainingstherapie wird gezielt die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke trainiert.

Der Bezugstherapeut kontrolliert im Therapieverlauf die Verbesserung der Beweglichkeit, stimmt die Fortschritte mit dem zuständigen Arzt ab und entwickelt die passenden Therapiemöglichkeiten für den Patienten, um die Ergebnisse zu optimieren.

Geübt wird mit Bezug zu den Alltagsbewegungen, z.B. im Bereich der medizinischen Trainingstherapie, um die gewonnene Beweglichkeit gezielt für die Alltags- oder Sportbewegungen zu nutzen. Dadurch können Muskelgruppen wieder neu aktiviert werden, die mit eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit bzw. vor der Operation nicht mehr genutzt wurden.

Ausdauer

Für eine erfolgreiche Rehabilitation und Wiedererlangung der Alltags-, Arbeits- oder Sportfähigkeit ist eine Verbesserung der allgemeinen Ausdauerfähigkeit wichtig.

Mit verschiedenen Ausdauertrainingsgeräten kann jeder Patient individuell nach seinem Trainingszustandweitere Fortschritte erreichen. Der Bezugstherapeut sucht das Trainingsgerät speziell aus, kontrolliert währenddessen die Kreislaufwerte Puls und Blutdruck und passt die Belastung gezielt an.

Im Reha-Verlauf werden zusätzliche Ausdauertherapien wie beispielsweise Gangschule oder Nordic Walking angeboten. Hier werden Techniken erklärt und direkt in der Praxis geübt.

Koordination

Ein ökonomisches Bewegungsverhalten kann nur mit einer Verbesserung der Koordination erreicht werden.

Das Koordinationstraining ist im Reha-Verlauf so aufgebaut, dass alle Bereiche durch den Bezugstherapeuten erläutert und aufeinander abgestimmt geübt werden.

- Rhythmusschulung

- Differenzierungsfähigkeit

- Reaktionsfähigkeit

- Gleichgewichtsfähigkeit

- Kopplungsfähigkeit

- Orientierungsfähigkeit

Im Bewegungsbad können diese koordinativen Fähigkeiten durch die Auftriebskräfte des Wassers unter geringer Belastung speziell geübt werden.

Ernährungsberatung

Neben der Bewegungstherapie spielt oft auch eine gesunde Ernährung eine große Rolle für einen nachhaltigen Behandlungserfolg.
Nach Rücksprache und Verordnung durch den Arzt stehen unsere Diät-Assistentinnen für individuelle Ernährungsberatungen zur Verfügung. Außerdem gehören Gruppenschulungen zu ausgewählten Ernährungsthemen zum Schulungsangebot für unsere Patienten.

 

Ihre Ansprechpartner im Therapiezentrum

Dr. Heike Horst
Dr. Heike Horst
 
02526 300-8521
 
Peter Müller
Peter Müller
 
02526 300-1610
 
&nbps;
&nbps;