Zurück
 
 
Reha-Erweiterung ist fertig!

Reha-Erweiterung ist fertig!

 

Reha-Zentrum am St. Josef-Stift hat nun 200 Plätze

Das Erweiterungsgebäude für das Reha-Zentrum am St. Josef-Stift ist fertig und wurde am 2. Oktober 2017 mit den ersten Patienten belegt.

20 Millionen Euro hat der Träger investiert, um das Angebot auf 180 komfortable Einzelzimmer und 20 ambulante Plätze zu verdoppeln. "Es ist eine Investition in die Zukunft!", betonte Geschäftsführer Werner Strotmeier. Seit 2012 ist das Konzept von Akut- und Rehabehandlung aus einer Hand ein Alleinstellungsmerkmal des St. Josef-Stifts im weiten Umkreis.

Neu ist, dass seit Sommer 2017 auch Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Bund eine Anschlussrehabilitation im Reha-Zentrum am St. Josef-Stift machen können. Ein entsprechender Vertrag wurde geschlossen. Auch die Möglichkeiten einer erweiterten ambulanten Therapie (EAP) sind mit dem Erweiterungsbau räumlich besser abgebildet.

Unser Anspruch ist es, unseren Rehabilitanden auch in einem doppelt so großen Reha-Zentrum die gewohnt hohe Qualität der Behandlung zu bieten und menschliche Zuwendung zu geben.

Das erweiterte Reha-Zentrum besteht ebenfalls aus zwei Atriumgebäuden. Das Angebot wurde um eine Sporthalle ergänzt, die die Therapiemöglichkeiten deutlich erweitert.

Der Neubau verfügt über ein eigenes Therapiezentrum für eine weiterhin individuelle Anleitung und Betreuung unserer Rehabilitanden.

Im Restaurantbereich stehen zwei gleich große, aber voneinander getrennte Bereiche zur Verfügung, damit auch hier der individuelle Charakter der Bedienung erhalten bleibt und die Essenszeit flexibel bestimmt werden kann.

Das Foyer im Bestandsgebäude ist auch weiterhin ein zentraler öffentlicher Bereich, der Rehabilitanden beider Bauteile zum Verweilen einlädt.

Im Neubau wird es aber eine zusätzliche Möglichkeit geben, wo sich Rehabilitanden aufhalten, sich unterhalten oder auch Spiele spielen können.

Hier sehen Sie Bilder aus dem neuen Reha-Zentrum